Schäden nach Gewittersturm

23.08.2018
Betreten der Wälder im Raum Altensteig bedeutet Lebensgefahr!

Am Dienstag (07.08.2018) kam es im Raum Altensteig um die Mittagszeit zu einem heftigen Gewitter mit Starkregen und Sturmböen. Letztere führten in den Wäldern zu teilweise massiven Schäden. Bäume wurden entwurzelt oder gebrochen. Viele Wege sind derzeit durch umgestürzte Bäume blockiert. Besonders betroffen ist der Bereich Altensteig, Berneck und Egenhausen. Sturmschäden sind aber auch im Nagoldtal zwischen Rohrdorf und Altensteig aufgetreten. 

Das Betreten des Waldes ist in diesen Bereichen lebensgefährlich – auch wenn auf den ersten Blick alles in Ordnung erscheint. Gefahr besteht durch angeschobene Bäume und abgebrochene Äste, die jederzeit – auch bei Windstille – auf den Weg fallen können.

Die Kreisforstverwaltung arbeitet gemeinsam mit den Waldbesitzern daran, die Wege frei zu räumen und nach und nach die Schäden zu beseitigen.

Die Bevölkerung wird dringend gebeten, die betroffenen Waldgebiete zu meiden und Waldsperrungen sowie Anweisungen des Forstpersonals zu beachten.