Laternenfest in der Kinderkrippe Wunderkinder

05.11.2018

 

„Ich bin ‘ne kleine Schnecke und keine Maus…“

Auch in diesem Jahr lud die Kinderkrippe alle Familien der Wunderkinder, in der letzten Oktoberwoche zum Laternenfest ein.

Schnell füllte sich der Garten der Villa Kunterbunt mit den vielen Familien und Gästen. Mit einem gemeinsamen Einstieg zum aktuellen Thema „Schnecke“ konnte das Laternenfest beginnen.

Nachdem die Kinder in den letzten Wochen viel Spannendes rund um das Thema „Schnecke“ gehört, gesungen und gesehen hatten, dauerte es nur einen kurzen Moment bis ein plüschiger Gast als Schnecke „Speedy“ erkannt wurde.

Mit dem Bewegungslied „Ich bin ‘ne kleine Schnecke“ luden die Erzieherinnen alle Familien dazu ein, gemeinsam als kleine Schnecken durch den Garten zu spazieren.

Mit Eifer und Stolz zeigten die Kleinen ihren Eltern wie gut sie das Lied schon kennen. Gemeinsam reihte sich eine Familie an der anderen durch den Garten der Kinderkrippe Wunderkinder.

Nach diesem gemeinsamen Bewegungslied, folgten alle Gäste gerne der Einladung, sich am Büffet bei salzigen Schneckenweckle, süßen Schneckennudeln und heißem Punsch zu stärken.

Mit Einsetzen der Dämmerung entstand schnell eine gemütliche Atmosphäre, die das Beisammensein umrahmte und die Zeit nur so verfliegen lies.

Nachdem sich alle gestärkt und ausgiebig im Garten gespielt hatten, wurde es noch einmal spannend. Die Erzieherinnen steckten die Laternen der Wunderkinder in den großen Sandkasten.

Ein wunderschönes Lichtermeer aus vielen drolligen Schneckenlaternen entstand. Passend dazu erzählte   das Fingerspiel „Kleine Schnecke“ einen Reim von einer Schnecke die rauf und runter krabbelte. Danach folgte mit leisen Klängen eines „Lichterliedes“ das Austeilen der Laternen.

Stolz hielten die Kleinen ihre Laternen und gemeinsam mit den Familien konnte der Laternenumzug durch die Siedlung beginnen. Im Klange bekannter Laternenlieder strahlten die Augen trotz aufkommender Müdigkeit. Mit dem bekannten Schlaflied „Weißt du wieviel Sternlein stehen“ verabschiedeten sich die Erzieherinnen von allen Kindern und deren Familien und wünschten Ihnen eine „Gute Nacht“.