Kostenübernahme für landwirtschaftliche Tierhaltung und landschaftserhaltende Pflege

30.09.2021

Der Gemeinderat berät über die Förderung der Tierhaltung in Egenhausen anstelle der bisherigen künstlichen Rinderbesamung. Künftig sollen nicht nur landwirt-schaftliche Betriebe mit Kuhhaltung, sondern auch Landwirte aus Egenhausen welche eine nachhaltige Landwirtschaft mit anderen Raufutterfressenden Großvieh-einheiten (RGV) betreiben, hierzu zählen u.a. Rinder, Pferde, Schafe und Ziegen, von der Freiwilligkeitsleistung der Gemeinde profitieren.


Der Gemeinderat beschloss eine weitere Förderung der Landwirtschaft. Foto: Daniel Brakopp

Zusätzlich zur Förderung der Tierhaltung soll es künftig im Bereich „Berg“ auch noch eine Förderung für die landschaftserhaltende Pflege geben. Eine öffentliche pauschale Förderung über die Fläche soll nicht erfolgen, da aktuell in diesem Be-reich, trotz der schwierigen Lage und Topographie, alle Flächen fachgerecht bewirtschaftet werden.

Ein künftiger Ablauf wäre wie folgt geplant: Die Gemeindeverwaltung beauftragt jährlich einen neutralen Baumpfleger für den Rückschnitt und die Pflege der im Gebiet „Berg“ vorhandenen Obstbäume, welcher diese Arbeiten eigenverantwortlich und in eigener Zuständigkeit erledigt. Die Kosten für die Pflege der vorhandenen Obstbäume werden auf jährlich etwa 1000 Euro festgelegt. Alle Grundstückseigentümer in dem genannten Bereich werden einmalig von der Verwaltung angeschrieben. Diese sollen dann einmalig gegenüber der Gemeindeverwaltung schriftlich eine Zustimmung erteilen, dass der Baumpfleger die Obstbäume auf den Privatgrundstücken pflegen und bearbeiten kann. Um die fachgerechte Entsorgung der Äste etc. müssen sich dann der Eigentümer selbst bzw. die beauftragten Bewirtschafter selber kümmern.


Die Gemeinde fördert ab nächstem Jahr auch die Obstbaumpflege am „Berg“. Foto: Daniel Brakopp

Die Förderung für die Landwirtschaft und die Landschaftspflege soll demnach künftig aufgeteilt werden: ca. 4.000 € nach dem Verteilmodell der Großvieheinheiten und ca. 1.000 € für die Pflege von Obstbäumen im dargestellten Gebiet „Berg“.