Kinderkrippe erweitert Notbetreuung

05.05.2020
Erzieherinnen starten Morgenkreis-Challenge und Verlegung der Bodenbeläge konnten vorgezogen werden

Wie für viele anderen Einrichtungen auch, ist auch für die Kinderkrippe Wunderkinder noch nicht abzusehen, wann der normale Regelbetrieb wiederaufgenommen werden kann. Am 27.04. jedoch konnten die ersten Kinder im Rahmen der „erweiterten Notbetreuung“ der verwaisten Einrichtung wieder etwas Leben einhauchen. Nach so vielen Wochen kam es zu einem freudigen Wiedersehen der Kinder, Eltern und Erzieherinnen. Es war schön zu beobachten, wie die Kinder den umgestalteten Gruppenraum und die Spielsachen wieder in Beschlag nahmen und sich auch auf die anderen Kinder die gekommen sind gefreut haben Wir bedauern sehr, dass ein Krippenalltag noch nicht wieder für alle Kinder möglich ist. Für manche der Kinder steht in den nächsten Wochen eigentlich ein Wechsel in den Kindergarten an der nun auch auf „unbestimmt“ verschoben werden muss. Andere Kinder und ihre Familien wiederum warten auf den Start der Eingewöhnung bei den Wunderkindern. Für alle Beteiligten keine einfache Situation! Wir als Team bedauern diese Umstände sehr, doch es bleibt uns im Moment nichts anderes übrig, als uns an die Vorgaben die die Kinderbetreuung betreffen zu halten.

Um mit den Kindern, ihren Eltern und Geschwistern trotzdem in Kontakt zu bleiben gab es für zwei Wochen jeden Morgen eine kleine Überraschung per Whats-App-Video – „Die Morgenkreis-Challenge für die Wunderkinder“. Jede Erzieherin hat abwechselnd in einem kurzen Video ein bekanntes und beliebtes Lieder oder Fingerspiele für die Kinder präsentiert und aufgenommen. Auch ein Quatschgedicht und eine kleine Bilderbuchbetrachtung waren dabei. So konnten die Kinder zu Hause in ihren Familien einfach mitmachen und wie wir erfahren haben hatten alle sehr viel Spaß dabei. Auch für die Erzieherinnen war dies eine spannende Aufgabe – wer dran war hat einfach eine Kollegin für den nächsten Tag nominiert und so blieben jedem gerade mal 24 h, um seine Aufgabe zu erfüllen! Auch unsere Schülerin von der Erzieherschule und unsere FSJ’lerin waren bei dieser Aktion miteingebunden und haben ihre Sache sehr gut gemacht.

Nach dieser Challenge gibt es nun für die Eltern eine kleine Aufgabe. Jeder hat die Möglichkeit für das Portfolio seines Kindes eine Seite zu gestalten: „Besondere Momente zu Hause“. Hier können die Eltern für ihre Kinder festhalten, was für besondere Momente es in dieser „Coronazeit“ zu Hause gab. Welche schönen Ereignisse es in dieser gemeinsamen Zeit gab oder welche Fortschritte das Kind zu Hause gemacht hat. Bestimmt gibt es das eine oder andere zu berichten an das man sich gerne erinnert oder das nicht vergessen werden sollte. Wir Erzieherinnen sind darauf auch schon gespannt.

Auch in den letzten Tagen ist in der „Kinderkrippe Wunderkinder“ viel passiert. Nach dem Sturm- und Wasserschaden im Sommer 2018 war klar, dass die Fußböden im Haus erneuert werden müssen. Diese Aktion die eigentlich in zwei Etappen in den nächsten Monaten geplant war, konnte nun in Absprache mit den Handwerkern vorgezogen werden. Die Räume im Untergeschoss sind schon fertig und Ende letzter Woche konnte dort der Gruppenraum wieder eingeräumt und von der Notgruppe schon genutzt werden. Als nächstes sind die Räume im Obergeschoss dran. Alle Spielsachen, Kindertische und Möbel wurden in anderen Räumen verstaut, damit auch hier der neue Boden Einzug halten kann. Wir als Team freuen uns sehr, dass nun bald alles in neuem Glanz erstrahlt.

Jetzt fehlt uns nur noch eines – die Kinder! Und zwar alle die bei den Wichteln und Zwergen sonst ein-und ausgehen. Wir hoffen alle sehr, dass wir uns bald wiedersehen!


Bilder: Kinderkrippe "Wunderkinder"