DIGITAL BLACK FOREST mit Maßnahmenpaket zur Bürgerbeteiligung

10.05.2021
Ideenplattform, Suche-Biete-Plattform, Händler- und Bürgerumfrage sind online

Auf der neu gestalteten Plattform der Initiative des Regionalverbands Nordschwarzwald Digital Black Forest (www.digitalblackforest.de) finden sich neben Hintergründen und Informationen auch direkte Möglichkeiten, beim Projekt mitzumachen.

Für alle Händler der Region gibt es eine speziell auf sie zugeschnittene Umfrage, in welcher herausgefunden werden soll, welche Technologien den Händlern im ländlichen Raum helfen können. So wurden im Rahmen des Projekts bereits erste intelligente Schließfachanlegen in einigen Sparkassen in der Region aufgestellt, die von den Händlern als Abholstationen („Click & Collect“) genutzt werden können. Wie und unter welchen Bedingungen dies in Zukunft geschehen soll, ist eine zentrale Fragestellung der Händlerumfrage, die bis zum 15. Juni 2021 freigeschaltet ist.

Auch die Bürger*innen aus der Region Nordschwarzwald haben die Möglichkeit, ihre Meinung zu digitalen Lösungen im Bereich der ländlichen Nahraumversorgung kundzutun. Hier sind ebenfalls die bereits vorhandenen digitalen Schließfachstationen wichtiger Bestandteil der Umfrage, an der die Bürger*innen bis zum 15. Juni 2021 zur Teilnahme eingeladen sind.

Im Rahmen der Ideenplattform 2021 werden außerdem Ideen und Anregungen für die teilnehmenden Kommunen gesucht. So können die Bürger*innen auf der interaktiven Ideenkarte eigene Vorschläge eingeben, Unterstützer sammeln und eine Umsetzung in den Gemeinden anregen. Dieses Angebot besteht bis zum 30. Juni 2021.

Um den Zusammenhalt in der Region zu stärken, entsteht auf digitalblack-forest.de zudem eine interaktive Suche-Biete-Plattform, auf welcher Hilfsangebote eingestellt oder in Anspruch genommen werden können.

Einkäufe erledigen, Gassi gehen, kleine Arbeiten rund um Haus und Garten – all dies und noch mehr kann hier – zunächst zeitlich unbefristet – gesucht und gefunden werden.

Digitalblackforest.de ist ein Angebot des Regionalverbands Nordschwarzwald und wird als Digitale Zukunftskommune vom Land Baden-Württemberg gefördert. Die technische Umsetzung der Plattform liegt bei der wer denkt was GmbH, einer Anbieterin für digitale Bürgerbeteiligung.