+++ Bund und Länder haben Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns bis 31. Januar 2021 beschlossen +++

14.12.2020

Alle bisherigen Beschränkungen bleiben bestehen. Ab 11. Januar 2021 kommen folgende Maßnahmen hinzu:

Private Treffen im öffentlichen oder privaten Raum nur noch im Kreis des eigenen Haushalts plus höchstens eine weitere Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Die Regelung dient dazu, besondere Härtefälle abzufangen.
• Regelung für Kinderbetreuung: Kinder aus maximal zwei Haushalten dürfen zusammen in einer festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaft betreut werden.
Tagestouristische Hotspots im Freien meiden. Verstärkte Kontrollen und Zugangs-beschränkungen durch die örtlichen Behörden.
Abholangebote im Einzelhandel wieder möglich. Dies gilt auch für Bibliotheken und Archive im wissenschaftlichen Bereich.
Kitas: Geschlossen. Wenn die Infektionszahlen signifikant sinken, Öffnung ab dem 18. Januar 2021.
Weiterführende Schulen: Geschlossen. Fernunterricht. Sonderregelungen für Abschlussklassen möglich.
Notbetreuung für Kita-Kinder und Schüler*innen der Klassen 1 bis 7 wird eingerichtet.
Kantinen schließen. Angebote zum Mitnehmen bleiben erlaubt.
Zwei-Test-Strategie bei Einreise aus Risikogebieten nach Deutschland
• Geschlossene Einzelhandelsbetriebe können Abholangebote (Click&Collect) anbieten.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/lockdown-bis-ende-januar-verlaengert/