500 Bäume für Egenhausen

26.04.2021

Zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Egenhausen Sven Holder pflanzte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. (SDW) auf 0,3 ha im Gemeindewald klimastabile Spitzahorne und Schwarznüsse.

Bisher ist der Wald der Gemeinde Egenhausen im Nordschwarzwald durch
Nadelbäume, vor allem Fichte, geprägt. Im Hinblick auf den Klimawandel muss sich dies dringend ändern, soll dort auch in Zukunft noch Wald wachsen. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald möchte die Gemeinde darin unterstützen, ihren Wald fit für die Zukunft zu machen. Dazu ist ein sogenannter Waldumbau nötig. Das heißt, es werden schon heute klimastabile Baumarten (z.B. Schwarznuss oder Spitzahorn) gepflanzt, so dass der Wald für die Klimaveränderungen vorbereitet ist.

Hierfür hat die SDW auf der Spendenplattform gemeinsamhelfen.de 1.750.-€ gesammelt, so dass die Gemeinde die ehemalige Fichtenfläche, die durch Borkenkäferbefall abgestorben war, wieder neu bepflanzen lassen konnte.

Achim Henselmann, Geschäftsführer von Schwarzwaldküchen Bad Dürrheim, war von der Idee, einen „Zukunftswald“ zu begründen so angetan, dass er gleich den Löwenanteil des Spendenbetrags beisteuerte: „Schon seit vielen Jahren unterstützen wir Aufforstungsprojekte in aller Welt, aber ich wollte auch mal etwas für die Region tun, in der wir leben und den Rohstoff für unsere Küchen bekommen“. In diesem Jahr spendet er gleich noch einmal – 1.200 Bäume für den Wald Rund seinen Schwarzwaldküchen Standort Bad Dürrheim.

Auch Sven Holder war begeistert: „Wir freuen uns sehr über diese „Grüne Spende“ und sind allen Beteiligten dankbar, dass ein solches Projekt in unserer Gemeinde umgesetzt und damit ein wichtiges Zeichen gesetzt werden konnte. Mit Blick in die Zukunft sind klimastabilere Baumarten wichtig um unsere Wälder für die künftigen Generationen zu stärken und zu erhalten. Hier stehen insbesondere auch die
Kommunen in der Verantwortung. Die Gemeinde Egenhausen wird ihren Beitrag leisten und daher in den nächsten Jahren verstärkt in unsere Kommunalwälder und den erforderlichen Waldumbau investieren.“

„Wir vernetzen Baden-Württemberg“ ist eine Zielsetzung der Nussbaum Medien. Mit der Spendenplattform „gemeinsamhelfen.de“ möchte Nussbaum einen Beitrag dazu leisten, gemeinsam die Heimat zu stärken und gemeinnützige Projekte mit Spendern zusammenzuführen. Peter Jahn, Repräsentant der Nussbaum Medien, freute sich sehr, “dass diese Spendensammlung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ein sehr gutes Beispiel für die Vernetzungsleistung der Spendenplattform ist: eine gemeinnützige Einrichtung möchte ein Projekt realisieren, wie hier die Wiederaufforstung, und wir unterstützen das mit der Plattform.“
Auch Dietmar Greif, Vorsitzender der SDW im Raum Calw, freute sich über die Kooperation: „Wir haben die Spende gerne vermittelt. Dass zukunftsorientierte Wälder begründet werden, die dem Klimawandel standhalten können, ist uns ein wichtiges Anliegen. Und wir unterstützen die Gemeinde gerne in diesem
Vorhaben.“

Über die SDW:

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) ist als eine der ältesten deutschen
Umweltschutzorganisationen in einem Bundesverband sowie selbständigen Landes- und Kreisverbänden organisiert. Für den Landesverband Baden-Württemberg steht neben seinen Tätigkeiten als anerkannter Naturschutzverband (er ist auch Mitglied im Landesnaturschutzverband) und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit(Durchführung von Pflanzungen), die Waldpädagogik im Vordergrund seiner Arbeit.
Mit seinen Aktionen will die SDW die Lebensgemeinschaft Wald ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen. Mit ihren ausgerüsteten beiden WaldMobilen, fahrenden Klassenzimmern, bringt sie die Geheimnisse des Waldes an jeden gewünschten Ort. In Baden-Württemberg hat die SDW 18 Kreisgruppen, eine davon im Landkreis Calw.


Im Gemeindewald Egenhausen wurde 500 klimastabile Laubbäume gepflanzt. Dafür interessierten sich Peter Jahn (von links), Dietmar Greif, Sven Holder, Anna Eitel, Patrick Henselmann und Achim Henselmann.
Foto: Manfred Köncke Foto: Schwarzwälder Bote


Foto: Gemeindeverwaltung