200 Interviewer (w/m/d) für den Zensus 2022 gesucht

18.11.2021

Alle 10 Jahre findet in Deutschland der Zensus, auch als Volkszählung bekannt, statt. Nach dem letzten Zensus im Jahr 2011 und einer Verschiebung aufgrund der Corona-Pandemie ist es ab Mitte Mai so weit: Es wird wieder gezählt. Um alle notwendigen Daten erheben zu können, benötigt das Landratsamt auch dieses Mal wieder Ihre Mithilfe und Ihr Engagement. Zur Durchführung werden jetzt Erhebungsbeauftragte („Interviewer“) gesucht, die mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit und einer attraktiven Aufwandsentschädigung zum Gelingen des Zensus 2022 beitragen.

Die Erhebungsbeauftragten werden im Rahmen der Haushaltebefragung, der Befragung in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften eingesetzt. Sie erhalten einen Bezirk mit bis zu 150 zu erhebenden Personen im Landkreis. Sie besuchen ausgewählten Bürgerinnen und Bürger und übergeben ihnen ein Schreiben mit Zugangsdaten zu einem Online-Fragebogen. Zum Teil werden sie auch zusammen mit den Einwohnerinnen und Einwohnern Papierfragebögen ausfüllen. Es besteht hierbei für die Befragten Auskunftspflicht.

Die Voraussetzungen für die Tätigkeit als Interviewerin oder Interviewer sind gesetzlich festgelegt. Wichtig ist vor allem, dass diese Personen volljährig sind und mit vertraulichen Informationen gewissenhaft umgehen. Die Befragungen erfolgen im Zeitraum Mitte Mai bis Ende Juli 2022. Sie können sich ihre Zeit frei einteilen (die Befragungen sollen jedoch im Regelfall abends oder am Wochenende durchgeführt werden). Im März / April 2022 findet für jeden eine Schulung zur Vorbereitung statt.

Interessierte können sich ab sofort online möglichst bis zum 31. Dezember 2021 unter www.kreis-calw.de/bewerbung-zensus bewerben. Die Bewerbungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Weitere Informationen finden Sie unter www.kreis-calw.de/zensus-2022.