Dorfleitbild

Auf das Cover klicken, um die Leitbild-Broschüre im Vollbildmodus durchzublättern.

Daten + Fakten

Die Gemeinde Egenhausen ist eine kleine Gemeinde am Rande des Nordschwarzwaldes. Durch ihre landschaftlich schöne Lage und ihre innerörtlich zentral gelegene, gut ausgebildete Infrastruktur präsentiert sich die Gemeinde Egenhausen als attraktive ländliche Wohngemeinde.

Bevölkerung und Fläche

Zum 1. Januar 2013 leben 1.910 Einwohner auf einer Fläche von 1.001 ha in Egenhausen. Mit dieser Gemarkungsfläche liegt die Gemeinde Egenhausen inmitten schützenswerter Natur und attraktiver Landschaft. Laut der Flächennutzungsstatistik teilen sich die Flächen wie folgt auf:

Siedlungs- und Verkehrsfläche: 150 ha
Waldfläche: 280 ha
Landwirtschaftsfläche: 571 ha

Landwirtschaft

An der Anzahl von 10 landwirtschaftlichen Betrieben und der größtenteils landwirtschaftlich genutzten Fläche erkennt man, dass Egenhausen auch heute noch sehr ländlich geprägt ist und die Landwirtschaft eine große Rolle im Ort spielt.

Wohnbauplätze

In der Gemeinde Egenhausen können voll erschlossene Wohnbauplätze in durchweg schöner Lage zu niedrigen Preisen angeboten werden. Das bestehende und auch das bereits geplante Baugebiet bieten genügend Raum zur Verwirklichung des Traums von den eigenen vier Wänden.
Die nahe Bundesstraße (B 28) ermöglicht es, in etwa eineinhalb Stunden Frankreich zu erreichen. Sehenswerte Städte wie Straßburg können so zum beliebten und gut zu erreichenden Ausflugsziel werden.

Infrastruktur

Durch die beiden beitragsfreien Kindergärten, einer Kinderkrippe und einer Grundschule wird die Gemeinde Egenhausen gerade für junge Familien zu einem attraktiven Wohnort. Auch die ärztliche Versorgung durch einen Allgemeinarzt, einen Zahnarzt und einen Physiotherapeuten ist in Egenhausen bestens gewährleistet. Eine Bäckerei, zwei Metzgereien und ein Lebensmitteleinzelhandel im Zentrum der Gemeinde sichern die Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs.
Durch das Elektrofachgeschäft, die zwei Bankfilialen, die drei Architekturbüros und die Versicherungsagentur fehlt es in Egenhausen weder an qualifizierten Fachkräften noch an kompetenter Beratung. Zu den gemeindlichen Einrichtungen zählen auch ein Bauhof, ein Feuerwehrhaus, eine große Turnhalle, sowie ein Schlacht- und Backhaus.
Die 13 örtlichen Vereine bieten während des Jahres ein abwechslungsreiches sportliches und kulturelles Angebot. Moderne Sport- und Freizeitanlagen stehen ihnen dabei zur Verfügung.

Gewerbestruktur

Die Gewerbestruktur unserer Gemeinde ist geprägt durch Handwerks- und mittelständische Betriebe. Durch die Schaffung von Industrie- und Gewerbeflächen trägt die Gemeinde ihren Teil zur Sicherung und Verbesserung der Arbeitsplatzsituation bei.

Entstehung eines Dorfleitbildes für die Gemeinde Egenhausen

1. IST-Zustand

Im Herbst 2010 beschäftigt sich der Gemeinderat im Rahmen seiner Klausurtagung mit Fragen wie: „Wofür steht eigentlich Egenhausen? Was macht Egenhausen aus?“.
Im Frühjahr 2011 beschließt der Gemeinderat die Entwicklung eines Dorfleitbildes für die Gemeinde Egenhausen.
Um eine Bestandsaufnahme zu machen, verteilen die Gemeinderäte in einem ersten Schritt an mehrere Personen im Bekanntenkreis Fragebögen. Es entsteht eine erste begriffliche Vorauswahl, wie Egenhausen von Bürgern beschrieben wird. Der Gemeinderat verdichtet die aufgeführten Begriffe, so dass 20 Begriffe zur Vorauswahl stehen.
Bürgerbeteiligung im Frühjahr 2011: Über das Mitteilungsblatt werden die Bürger aufgefordert, den 20 Begriffen das entsprechende Gewicht zu verleihen und darüber hinaus eventuell weitere Begriffe zu benennen. Das Ergebnis wird wiederum über das Mitteilungsblatt bekanntgegeben und die zehn am häufigsten genannten Begriffe als Beschreibung des Ist-Zustandes definiert.

2. SOLL-Zustand

Bürgerbeteiligung im November 2011: Im November 2011 ermittelt die eingeladene Bevölkerung in einem Workshop-Abend den Soll-Zustand. Im Rahmen dieses Workshop-Abends werden Fragen beantwortet, die sich mit der Zukunft der Dorfgemeinschaft und möglicher Entwicklungen im Ort befassen. Einige Mitbürger nutzen die Chance, ihre Gedanken einzubringen, so dass ein bunter Strauß an Ideen entsteht, wie Egenhausen sich für die Zukunft aufstellen muss und was auch in einigen Jahren noch wichtig sein sollte.

3. WERTE-KODEX

Im letzten Schritt definiert der Gemeinderat einige zentrale Werte, welche die Umgangsformen und das Zusammenleben im Dorf charakterisieren sollen. Der Gemeinderat verständigt sich in mehreren Sitzungen auf zwölf Werte, die ihm wichtig erschienen.
Bürgerbeteiligung im Frühjahr 2012: Über eine erneute Umfrage im Mitteilungsblatt der Gemeinde im Frühjahr 2012 sind die Bürger aufgerufen, sich mit der begrifflichen Vorauswahl auseinanderzusetzen und zu prüfen, ob die ausgewählten Werte auch ihren Vorstellungen des Zusammenlebens im Ort entsprechen. Es besteht erneut die Möglichkeit, ergänzend Begriffe in die Diskussion im Gemeinderat einzubringen.

4. FERTIGSTELLUNG

Nach redaktioneller Überarbeitung aller Formulierungen und Begrifflichkeiten wird das Leitbild zum Ende des Jahres 2012 fertiggestellt und die Broschüre Anfang 2013 gedruckt, so dass eine kostenlose Verteilung der Broschüre an alle Haushalte in Egenhausen im 1. Quartal 2013 erfolgt.

PDF-Download

Die Leitbild-Broschüre zum Download:
PDF-Download (6 MB)